ISO 9001 Zertifizierung – Standard für Unternehmen

Das Qualitätsmanagement erhält eine steigende Bedeutung in kleineren, mittleren und besonders großen Unternehmen. Die wirtschaftliche Relevanz der qualitätssichernden Maßnahmen lässt sich in vielen Geschäftsbereichen mit Zahlen untermauern. Die Unternehmer schätzen die ISO 9001 Zertifizierung, denn die Kunden erhalten ein erhöhtes Vertrauen in das Unternehmen, was sich günstig auf die Kundenbindung auswirkt. Bei ISO 9001 handelt es sich um eine Zertifizierung, die national und international hohe Anerkennung genießt und sich durchgesetzt hat auf dem Siegelmarkt. Sie bildet die Grundlage für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess der unternehmerischen Abläufe und ist damit eine entscheidende Qualitätsbasis.

Strenge Prozessorientierung bei der ISO 9001

Die Entscheidung die ISO 9001 kategorisch an die unternehmerischen Prozesse zu binden war unumgänglich. Auf diese Art und Weise werden die Prozesse in ihrem Ablauf beleuchtet und bewertet. Lücken und Probleme lassen sich erkennen und kontinuierlich verfolgen. Die Prozessorientierung gibt die größtmögliche Sicherheit, alle relevanten Probleme mit ihren Konsequenzen aufdecken zu können. Nur diese völlige Gründlichkeit lässt die Möglichkeit zu, die Probleme nachhaltig und endgültig lösen zu können. Die Optimierungsmöglichkeiten lassen sich identifizieren und auch bei bereits intakten und gut organisierten Systemen aufdecken. Die Prozessorientierung lässt es zu, dass nicht nur das Produkt oder die Dienstleistung selbst unter die Lupe genommen werden, sondern auch die Kundenkontakte im Allgemeinen oder die veränderbare Marktsituation. Alle unternehmerischen Handlungen werden schließlich bewertet und optimiert.

Der Ablauf einer ISO 9001 Zertifizierung ist streng geregelt. Zunächst muss ein Zertifizierer ausgewählt werden. Danach kommt es zu einem informellen Infogespräch, in dem allgemeine Fragen zum Ablauf geklärt werden können. Im Voraudit werden dann die Weichen für die Zertifizierung gestellt und zum ersten Mal konkretisiert die Zertifizierungspunkte durchgesprochen. Die Zertifizierungsstufe I lässt dann erste Ergebnisse folgen und gibt dem Unternehmen die Möglichkeit notwendige Korrekturen anzubringen. Die Dokumentation des Qualitätsmanagementsystems wird durchgesehen und analysiert. Der Standort wird beurteilt und verschiedene standortspezifische Faktoren werden ebenfalls in Betracht gezogen. Darüber hinaus muss die Bereitwilligkeit, auch die Zertifizierungsstufe II anzugehen, getestet werden. In dieser Stufe kann nach den ersten Korrekturen noch intensiver das QM-System auf den Prüfstand gestellt werden. Nach erfolgreichem Abschluss können weitere Korrekturen vorgenommen werden, die dann in einem Nachaudit noch einmal überprüft werden können. Herrscht Konformität, wird die ISO 9001 erteilt.

Konkrete Vorteile der ISO 9001 für die Unternehmen

Die nachhaltige Qualitätssicherung steht im Vordergrund. Das Unternehmen kann durch die jährlichen Überprüfungen eine hohe Qualität als Standard bieten und erreicht hohe Glaubwürdigkeit, da es sich selbst dieser Prüfung unterwirft. Die Hinweise auf Verbesserungen, die jede Zertifizierung mit sich bringt, bietet auch enorme Sparpotenziale. Große Summen, die ansonsten im Nichts aufgehen, werden eingespart und dadurch freigemacht für weitere Finanzierungen. Die höhere Kundenzufriedenheit beinhaltet einen Imagegewinn, der dem Unternehmen zusätzliche Einnahmen bescheren wird. Aber es sind nicht nur die Kunden, die zufriedener werden. Auch die eigenen Mitarbeiter profitieren von einem guten Qualitätsmanagement, denn der eigene Arbeitsplatz wird attraktiver, wenn die Prozesse gut zu bewältigen sind und in positivem Arbeitsklima stattfinden können.

Die Prozessverbesserung bedingt eine höhere Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Es werden Ziele schneller erreicht und nachhaltiger durchgesetzt. Gleichzeitig wird das unternehmerische Risiko minimiert. Die Konsequenz aus diesen beiden Elementen ist eine gestiegene Wettbewerbsfähigkeit. Spezifische Kundenanforderungen können mit der ISO 9001 besser erfüllt werden. Im Rahmen der Prozessoptimierung können die Kundenanfragen besser bearbeitet werden und damit den Kunden eine Serviceorientierung signalisiert werden. Die branchenunabhängige Durchführbarkeit und die weltweite Vergleichbarkeit lassen die ISO 9001 zu einem Tool werden, das Unternehmen nutzen, um ganzheitliche Verbesserungen in ihrer Unternehmenskultur durchzusetzen. Die Transparenz für Kunden, Mitarbeiter und Vorstände wird besser und die ablaufenden Prozesse lassen sich auch intern besser überblicken. Es wird ein höheres Verständnis für die Unternehmensprozesse geschaffen.

Wie hoch sind die zu erwartenden Kosten für eine ISO 9001 Zertifizierung?

Die Erst-Zertifizierung ist häufig am kostenintensivsten für das Unternehmen, da alle Prozessabläufe in der erstmaligen Bewertung neu erfasst und bewertet werden müssen. Die nachfolgenden Überwachungen können dementsprechend günstiger durchgeführt werden. Eventuell anfallende Re-Zertifizierungen sind wieder teurer, erreichen aber nur in seltenen Fällen das Niveau einer Erst-Zertifizierung. Die Kosten des Unternehmens richten sich nach der Anzahl der Mitarbeiter. Je mehr Mitarbeiter am unternehmerischen Prozess beteiligt sind, desto ausufernder muss die Qualitätssicherung das Gesamtbild begutachten. Kleine Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern müssen bei einer Erst-Zertifizierung mit Kosten in Höhe von 2000 € rechnen. Bei 15 Mitarbeitern bewegen sich die Kosten in Richtung 3000 € und so steigen die Aufwendungen kontinuierlich an.

Die Überwachungen sind dann günstiger und werfen bei bis zu fünf Mitarbeitern mit durchschnittlich 1000 € oft nur die Hälfte der Kosten der Erst-Zertifizierung auf. Das beruht auf der Tatsache, dass nun die gesamte Vorarbeit bereits gemacht ist. Eine Re-Zertifizierung kann in den meisten Fällen zu ähnlichen Konditionen durchgeführt werden und liegt oft zwischen den Kosten für Erst-Zertifizierung und Überwachung. Zusätzliche Kriterien sind das standortbasierte Bundesland oder auch das Land an sich, sowie die Voreinstufung des Unternehmens. Hier können externe Faktoren zum Tragen kommen. Vorhandene QM-Maßnahmen im Unternehmen können die Kosten reduzieren.

Gültigkeit der ISO 9001 Zertifizierung bei beständiger Normerfüllung

Die ISO 9001 hat eine prinzipielle Gültigkeit von drei Jahren. Durch zwischenzeitlich stattfindende Überwachungen, im Normalfall zwei Überwachungen im dreijährigen Turnus, wird die Kontinuität transparent überprüft und gewährleistet. Diese Überwachungen erhalten die Gültigkeit der Zertifizierung bis zum Ablauf der drei Jahre. Nach Ablauf der Gültigkeit kann durch eine Rezertifizierung ein neues Zertifikat erwirkt werden, welches dann erneut mit einer dreijährigen Laufzeit bedacht wird.

Ein Qualitätsmanagement als Grundpfeiler für die Optimierung des Unternehmenserfolges

Das unternehmenseigene QM-Management hat intensive Auswirkungen auf den Erfolg und den Gewinn eines Unternehmens. Die verschiedenen Maßnahmen und die entsprechenden Zertifizierungsmöglichkeiten geben dem Kunden das gute Gefühl, dass er auf ein professionelles und gut organisiertes Unternehmen trifft. Das strahlt Zuverlässigkeit für eine Geschäftsbeziehung oder zukünftige Partnerschaft aus. Die national und international vergleichbare Zertifizierung bietet große Transparenz und ist ein Element, das in der Globalisierung der Unternehmenswelt auch internationale Kunden anspricht und bindet.